Krankengymnastik – aktiv und/oder passiv?

Slider

Veränderte Beweglichkeit und Kraftverlust deuten in der Regel auf eine Funktionsstörung des Bewegungsapparates hin.
Orientiert an dem Beschwerdebild des Patienten wählt der Physiotherapeut eine angemessene aktive und/oder passive Behandlungsform:

  • Aktives, funktionelles Üben zur Förderung der Beweglichkeit
  • Kräftigende Übungen geschwächter Muskulaturen
  • Entspannende Übungen zur Wiederherstellung optimaler muskulärer Voraussetzungen
  • Spezielle Techniken zur Unterstützung der Atmung bei Atemwegserkrankungen
  • Passive Mobilisation durch den Therapeuten bei bewegungsunfähigen Patienten